Ferne LiebeWork in Progress

Noch einen Monat bis zum Festival

Und die Zeit wird knapp

Als wäre es gestern gewesen

Junge, wie die Zeit vergeht. Ich kann mich noch genau an den Juli 2015 erinnern… ganz am Anfang des Monats lag ein fast unscheinbarer Brief im Briefkasten und in dem Umschlag befand sich die Zusage über Fördergelder, die wiederum praktisch den Startschuss für unser Filmprojekt bedeutete. Kaum zu glauben, dass das nun schon wieder über sechs Monate und damit über ein halbes Jahr her sein soll…

Berlin im Zeichen des Fußballfilms

Viele schöne Erlebnisse und jede Menge neue Eindrücke später verwundert es daher also kaum, dass mir der eine Monat, den es bis zum Start des diesjährigen 11mm-Fußballfilmfestival noch dauert, wie eine richtig kurze Zeitspanne vorkommt. Vom 17.-21. März 2016 steht Berlin wieder voll und ganz im Zeichen des Fußballfilms und innerhalb dieser fünf Tage wird auch unser kleiner, schöner, toller und großartiger Film seine Weltpremiere feiern.

Ein besonderer Dank an die Fans

Schön, toll und großartig ist unser Film vor allem Dank der vielen verschiedenen Menschen und Fußballfans, die ihn überhaupt erst möglich gemacht haben. All den verschiedenen Fanclubs in Berlin, die uns zur Verfügung gestanden haben, die uns in ihre Kneipen gelassen haben, um sie beim Mitfiebern mit ihrem fernen Lieblingsverein filmen zu dürfen, sei an dieser Stelle daher ein besonderer Dank ausgesprochen. Aber auch all den verschiedenen Kneipiers sei Dank, die den Fanclubs eine Heimat bieten, die mit den hohen Kosten für Bezahlfernsehen kämpfen und mit Herz und Seele für Gastlichkeit sorgen. Euch allen sei Dank – ohne Euch würde es die Premiere in vier Wochen nicht geben.

Noch kein genauer Termin

Einen genauen Termin für die Weltpremiere habe ich im Moment noch nicht – wer sich die fünf Tage für das Festival frei nimmt, macht aber auf keinen Fall etwas verkehrt. Das Programm des Festivals bietet ein breites Spektrum an Fußballfilmen und lohnt auch über die Premiere von »Ferne Liebe« hinaus jeden Besuch. Sobald ich dann mehr weiß, wann wir genau dran sind, erfahrt Ihr es auf dieser Seite selbstverständlich zuerst.

Stichworte

The Disorder

Weltinteressierter, offenaugiger, nachtneugieriger Individualmensch in glücklicher Zweierbeziehung, der Musik und Fotos macht, Bücher schreibt und Filme filmt.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close