Tonträger

Ein gutes Karma

Selig überzeugen mit neuer Platte »Kashmir Karma«

Album-Tracklist

  • 01 - Unsterblich (05:37)
  • 02 - Nimm mich wie Du bist (02:59)
  • 03 - Winteratag (03:48)
  • 04 - Alles ist nix (04:07)
  • 05 - DJ (04:55)
  • 06 - Zu bequem (02:42)
  • 07 - Unterwegs (05:14)
  • 08 - Lebenselixier (03:40)
  • 09 - Feuer und Wasser (04:42)
  • 10 - Lass los (04:09)
  • 11 - Kashmir Karma (04:14)

Erste Erfolge in den 1990ern

Mitte der Neunzigerjahre waren Selig tatsächlich mal so etwas wie die erfolgreichste deutschsprachige Rockband unseres Landes. Die Ärzte hatten sich aufgelöst und waren gerade erst wieder am Start, die Toten Hosen befanden sich in einer schöpferischen „Kauf mich“-Krise und Selig fragten: »Ist es wichtig?« Das Video lief auf High Rotation bei Viva und MTV und das Album »Hier« kratzte als deutscher Beitrag zum Grunge an den TopTen der Album-Charts.

Dann das Aus

Mit dem Erfolg kam jedoch auch bei den Hamburgern die Krise. Das Nachfolge-Album »Blender« war genau das, was der Name versprach. Eine Mogelpackung ohne jeden musikalisch-gehaltvollen Inhalt. Die Verkaufszahlen ließen entsprechend zu wünschen übrig und kurz vor der Jahrtausendwende gingen die Bandmitglieder dann getrennte Wege.

Wiederbeginn mit Bundesvision Songcontest

Fast zehn Jahre hat es danach gedauert, ehe sie wieder zusammenfanden, doch als im Jahr 2009 das Album »Und endlich unendlich« erschien, verhalf u.a. ein Auftritt beim Bundesvision Song Contest zur ersten (und bisher einzigen) Goldenen Schallplatte für über 100.000 verkaufte Einheiten. Kritiker warfen den Hansestädtern damals schnell wieder den Ausverkauf vor, doch dieses Mal gingen die Herren ihren Weg.

Jetzt ihr bestes Album

Mit durchaus ehrlicher, wenn auch radio-orientierter Musik fanden auch die Nachfolge-Alben »Von Ewigkeit zu Ewigkeit« (2010) und »Magma« (2013) ihren Weg in die Charts-Top-Ten. Vier Jahre nach dem letzten Album stehen Selig nun wieder mit neuem Material am Start und siehe da: Auf ihrem nun also mittlerweile siebten Studio-Album rocken die Endvierziger derart entspannt, dass es eine wahre Freude ist. Gepaart mit der schon immer band-eigenen Melancholie und den auch nach über zwanzig Jahren im Business noch immer sehr lyrischen Texten von Sänger Jan Plewka ergibt dies ein Album, bei dem man versucht ist, so etwas wie »reifes Alterswerk« in den Mund zu nehmen.

Gitarren stehen im Vordergrund

Selig kommen auf »Kashmir Karma« endlich wieder schnörkellos auf den Punkt. Ob es allein daran liegt, dass Keyboarder Malte Neumann nicht mehr zum Band Line-Up gehört und die Gitarren damit endgültig die Oberhand gewonnen haben, sei an dieser Stelle mal dahin gestellt. Fakt ist nämlich, dass Selig auf Tastenmusik so gut wie völlig verzichten. »Kashmir Karma« ist reinster Gitarrenrock – hier und da mit Ausflügen in seichte Pop-Shpären, aber irgendwie leben müssen die Herren von ihrer Musik ja auch.

Von Glückshormonen bis Melancholie

Ihren stärksten Moment hat die Platte ausgerechnet in einem Song, in dem sie politisch werden. »Und Du schaust aus dem Fenster und Dein Blick führt ins Leere. Einst war da ein Planet mit eigener Atmosphäre.« heißt es im Refrain zu »Feuer und Wasser«. Doch auch, wenn es eher uns eigene Gefühlsleben geht, präsentieren sich Selig wieder erstarkt. »Lebenselixir« ist ein Sing, bei dem man mit muss, »Unterwegs« dagegen ist die pure Melancholie. »Unterwegs, um zu vergessen. Nicht mehr vermissen müssen. Was hinter mir liegt, erleuchtet den Weg, bis die Welt sich leise aus der Zeit rausdreht.« Kann man seufzender in die Zukunft schauen?

Foto: Screenshot Selig »Nimm mich so wie Du bist« (Offizielles Video)

Selig - Kashmir Karma

Meine Wertung

Bodenständiger Rock, der locker und luftig daher kommt. Ein Widerspruch, der Lust auf mehr macht.

User Rating: 3.55 ( 1 votes)
Stichworte

The Disorder

Weltinteressierter, offenaugiger, nachtneugieriger Individualmensch in glücklicher Zweierbeziehung, der Musik und Fotos macht, Bücher schreibt und Filme filmt.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Close