Fragmente

Sehnsucht auf dem Männerklo

Mit den Augen einer Frau gesehen, auf einem Männerklo gefunden und trotzdem kaum zu glauben, wie lange es her ist… und kaum zu glauben, wie sehr ich mich danach sehne, mal wieder selbst Hand anzulegen, Hand anlegen zu können, ohne dass die Bemühungen jämmerlich in den Tiefen der Gefühlslosigkeit ertrinken.
Ja, verdammt, ich möchte, dass Du Deinen betonharten Schwanz tief in mich hineinbohrst und wenn Du es gut machst, tue ich Dir vielleicht sogar das Gefallen und finde es schön. Und obwohl es nie wieder so sein wird, wie es einmal war, ist es doch, wie es immer ist.
Kaum ist der Gedanke gedacht, hängt mir dieser Fetzen im Gesicht. Berlin-Ostbahnhof, Männerklo. Ich dürfte gar nicht hier sein, schwanzlos wie ich nun mal bin. Doch in meiner Sehnsucht habe ich es gewagt, in der vagen Hoffnung. Und sei es, nur einen einzigen kurzen Blick zu erhaschen…

Stichworte

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Close