Fragmente

Ode an den Sommer

Es war eine schöne Zeit

Ich wartete umsonst

An diesem Tag vor acht Jahren habe ich mich allein auf den Weg gemacht, denn Du hattest mir versprochen, schon dort zu sein. Ich wartete jedoch vergebens. Du hast Dich nicht blicken lassen und der Sommer wurde mir egal. Zum Glück hatte ich wenigstens an die nötigen Drogen gedacht, doch selbst als ich kotzen wollte, gab mein leerer Magen nichts her. Also saß ich am See bei der Sommerwiese und fühlte mich nicht nur wie ein verlassener Mensch, sondern musste mich nur Stunden später fragen, ob die Geschichte meines jungen Lebens nun zu Ende geht. Eine Zukunft war nicht mehr zu sehen.

Ein ewiger Kampf

Der Juli 2001 war keine gute Zeit, doch reihte er sich letztlich nur an die vergangenen sechs Monate. Ich konnte ja nicht ahnen, dass dies nur der Anfang war und der ewige Kampf in der Tat ein ewiger Kampf bleiben würde. Nicht nur an diesem Tag habe ich mich gefragt, ob Du jemals darüber nachgedacht hast. Mir ist es inzwischen egal, ich bleibe einfach liegen.

Stichworte

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close