Far Away Coming CloserWork in Progress

Bericht über den Stand der Dinge

Urlaub vorbei, Arbeit ruft

Auch der schönste Urlaub geht einmal zu Ende und so ist nach der Erholung vor der Arbeit. Nachdem Schnitt, Bilder und Ton von »So weit weg, immer näher« noch vor dem Urlaub so weit in Position gebracht worden waren, geht es nun in den nächsten Wochen an die musikalische Tonspur.

Ein erster Song des Soundtracks

Zu jedem guten Film gehört auch ein guter Soundtrack und die, die sich über den einsamen Songtext aus dem August gewundert haben, werden an dieser Stelle nun aufgeklärt: »Another Night in New York City« ist ein erster Song des Soundtracks. Weitere Songs werden folgen, doch wohl ausschließlich instrumental bleiben. Mit weiteren Songtexten wird also nicht zu rechnen sein, so dass es nun heißt: Warten, was da so im Gesamtpaket kommt…

Wenn die Zeit alle Pläne einholt

Der ursprünglich für Herbst 2013 angekündigte Starttermin des Films wird übrigens wohl nicht zu halten sein. Schließlich ist ja inzwischen Herbst – oder zumindest der Anfang davon. So ist das aber eben manchmal, wenn ein ganzer Film mit allem Drum und Dran allein auf wenigen kreativen Köpfen beruht und nicht mit Steuer-…, pardon, Fördergeldern bezahlt wird.

Gute Bilder brauchen Musik

Und so waren sie eben arbeitsreich, die letzten Tage. Aus Tönen wird Musik, aus Musik wird ein ganzer Soundtrack. Über das verlängerte Wochenende des Einheitsfeiertages folgt nun noch einmal ein Zwischenspurt – zwei Tage intensive Sessionarbeit.

Vom Urlaub in den Urlaub

Das Schöne daran: Wer hart arbeitet, hat sich dann auch mal wieder ein paar freie Tage verdient und so geht es am 11. Oktober dann für ein ordentlich verlängertes Wochenende nach Wien. Stadt und Leute ansehen – kenne ich bisher nämlich noch nicht. Ich freue mich! Aus dem Urlaub in den Urlaub…

Ein Monat zum Vergessen

Schließlich liegt ein Monat zum Vergessen liegt hinter mir. Denken wir also nicht mehr dran, denn will man aus der Not eine Tugend machen, ist spätestns nach dem Wien-Trip Endspurt angesagt. Keine drei Wochen mehr, dann muss der Film zumindest so weit fertig sein, dass man ihn Unbeteiligten zeigen kann. Also halte ich mich jetzt an dieser Stelle auch endlich gar nicht weiter mit Erklärungen auf, sondern mache mich an die Arbeit…

Stichworte

The Disorder

Weltinteressierter, offenaugiger, nachtneugieriger Individualmensch in glücklicher Zweierbeziehung, der Musik und Fotos macht, Bücher schreibt und Filme filmt.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close