Gesellschaft

Kinder an die Macht

Das Spießertum lebt

Es ist doch im Grunde pervers. Da gehen am Freitag im Rahmen der »Fridays for future«-Initiative weltweit mehrere Millionen Kinder auf die Straße, um für eine (ihre!) bessere Zukunft zu demonstrieren und was passiert in Deutschland? Nein, man diskutiert nicht etwa darüber, was für eine bessere Zukunft unserer Kinder getan werden könnte, sondern darüber, ob unser Nachwuchs einfach so von der Schule wegbleiben darf. An Spießigkeit ist das kaum zu übertreffen.

Und dann noch Herr Lindner von der FDP

Und als wäre das allein nicht schon peinlich genug, kommt dann noch der Herr Lindner von der FDP um die Ecke und spricht den Kindern jedes Verständnis für globale Klimazusammenhänge ab. Das sei eine Sache für Profis, sagt er. Und meint wahrscheinlich genau die Leute, die seit Jahrzehnten Politik an den Menschen vorbei machen. Aber ja, richtig – lieber gar nicht regieren als falsch regieren… da war ja mal was… An ein Wahlplakat mit Herrn Lindners Gesicht und dem Slogan »Schulranzen verändern die Welt. Nicht Aktentaschen.« erinnere ich mich auch noch. Herr Lindner selbst offensichtlich nicht.

Unsere Kinder haben Recht

Und so wurde nun am Freitag also mehr über Schule schwänzen diskutiert als über den Klimawandel. Allein diese Diskussion zeigt jedoch, dass unsere Kinder Recht haben. Wer auf bestehenden Paragraphen rumreitet, verändert die Welt nicht. Im Gegenteil: Er erstarrt in der eigenen Arroganz und sieht tatenlos zu, wie das Schiff auf dem er steht, unaufhaltsam untergeht.

Bleiben wir bei der Wahrheit

Unsere Kinder sorgen sich um ihre Zukunft – für uns Erwachsene sollte das eine Warnung sein. Statt auf das Schulschwänzen zu schimpfen, sollten wir unsere Kinder unterstützen. Zu mündigen Bürgern gehört es, dass sie ihre Meinung äußern – egal, ob gerade Schule ist oder Wochenende. Und natürlich stimmt es auch, dass bei den Demonstrationszügen Kinder dabei waren, denen das Schulfrei unter dem Strich wichtiger war als die drohende Klimakatastrophe. Aber glauben Sie ernsthaft, dass bei den Streikdemos der Lehrerinnen und Lehrer im vergangenen Monat niemand dabei war, der sich auch über den Tag ohne Schule gefreut hat?

Unsere Kinder haben begriffen

Seien wir doch endlich mal ehrlich: Zeigen unsere Kinder nicht gerade dadurch, dass die Demos eben nicht am Wochenende stattfinden, sondern in der Schulzeit, dass sie ein erstes Kriterium bereits begriffen haben? Wer würde denn über ihre Demonstrationen reden, wenn diese am Wochenende stattfänden? Wer Aufmerksamkeit will, muss für Diskussionen sorgen! Und genau das haben unsere Kinder bereits begriffen.

Das Problem ist der ausfallende Unterricht

Erstaunlich finde ich bei aller Diskussion übrigens auch, dass zwar alle Welt darüber diskutiert, wie sehr die Leistungen der Schülerinnen und Schüler darunter leiden, wenn freitags demonstriert wird. Darüber, wie sehr die Leistungen unserer Kinder unter den ständigen Unterrichtsausfällen leiden, spricht jedoch fast niemand. Die Damen und Herren Politiker diskutieren mal wieder an der Sache vorbei. Statt über fehlenden Unterricht sollten sie dringend mal über ausfallenden Unterricht diskutieren. Vielleicht kriegen die Profis es dann ja endlich mal hin, das deutsche Bildungssystem auf stabile Säulen zu stellen.

Jetzt an die Zukunft denken

Wir Erwachsenen sollten schleunigst von unserem hohen Ross steigen. Es mag sein, dass wir gewisse Dinge mit unserer Lebenserfahrung besser durchschauen als unser Nachwuchs. In Sachen Problemlösung haben wir jedoch hoffnungslos versagt! Nach Jahrzehnten der Wohlstand-Wohlstand-Wohlstand-hier-und-jetzt-Politik ist es dringend Zeit für eine Zukunft-Zukunft-Zukunft-Politik. Unsere Kinder haben das bereits begriffen und sind uns Erwachsenen damit meilenweit voraus.

Stichworte

The Disorder

Weltinteressierter, offenaugiger, nachtneugieriger Individualmensch in glücklicher Zweierbeziehung, der Musik und Fotos macht, Bücher schreibt und Filme filmt.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Close